Der Fachverband

Der Vorstand von VDMA Motoren und Systeme

Der Fachverband Motoren und Systeme

Der Fachverband Motoren und Systeme hat es sich zur Aufgabe gemacht, national und international die Interessen aller deutschen Hersteller von Verbrennungsmotoren für industriellen Anwendungen sowie deren Zulieferer zu vertreten. Typische Anwendungsfelder für die Verbrennungsmotoren sind mobile Maschinen (Baumaschinen, landwirtschaftliche Traktoren, Bergbaumaschinen), Schiffe (Seeschiffe, Binnenschiffe, Sportboote), Lokomotiven, Antriebe für Pumpen und Kompressoren und Stromerzeugungsanlagen (z.B. Notstromanlagen, Biogasanlagen, Blockheizkraftwerke).

Mitglieder des Fachverbandes sind Hersteller von Diesel- und Gasmotoren sowie von Motoren- und Antriebssystemkomponenten. Das Produktspektrum reicht vom kleinen Einzylinder-Dieselmotor mit 2 kW zum Antrieb kleiner Aggregate bis hin zum Zweitaktmotor mit bis zu 100.000 kW zum Antrieb von Frachtschiffen. Die Zulieferer kommen hauptsächlich aus den Bereichen Kraftstoffaufbereitung und Kraftstoffeinspritzung, Motorenkomponenten, Antriebselemente, Turbolader, Abgasnachbehandlung und Dämmung.

Der VDMA vertritt die Interessen der Motorenindustrie mit Schwerpunkten in den Bereichen Emissionsgesetzgebung, Standardisierung und Schiffsklassifikation. Darüber hinaus unterstützen wir die Unternehmen in den Bereichen Marktinformationen, Markterschließung, Branchenimage und Schutz von Originalteilen.

Vorstand

Der Vorstand von VDMA Motoren und Systeme ist auf vier Jahre gewählt und hat sich im Februar 2018 konstituiert. Den Vorstandsvorsitz hat Herr Dr. Uwe Lauber, MAN Energy Solututions übernommen. Die aktuellen Mitglieder:

Vorstandsmitglieder - Motorenhersteller

  • Heim, Winterthur Gas & Diesel
  • Dr. Hiller, Deutz
  • Krüper, Motorenfabrik Hatz 
  • Dr. Lauber, MAN Energy Solutions
  • Rößner, MAN Truck & Bus
  • Schell, Rolls-Royce Power Systems 
  • Veltmann, Caterpillar Energy Solutions 
  • Dr. Wernli, Caterpillar Motoren 

Vorstandsmitglieder - Zulieferer

  • Deleroi, REINTJES
  • Dr. Drozdowski, KBB
  • Fischer, MAHLE
  • Geislinger, Geislinger
  • Hartmann, KS Kolbenschmidt
  • Hillmann, Robert Bosch
  • Dr. Lingens, Woodward L‘Orange
  • Riemenschneider, ABB Turbo Systems
  • Starke, Boll & Kirch

Weitere Gremien des Fachverbands

Die beiden Lenkungsgremien der Motorenhersteller und Zulieferer legen die der Tätigkeiten für die Arbeitskreise fest. Konzentriert auf definierte Schwerpunktthemen (Emissionsgesetzgebung, EU-Richtlinien, Standardisierung, Klassifikationsanforderungen) werden die Aktivitäten des Fachverbandes gelenkt, eine Meinungsbildung herbeigeführt und kanalisiert. Spezifische Aufgaben werden entsprechenden operativen Arbeitskreisen 

Ständige Arbeitskreise mit Fachleuten aus den Mitgliedsfirmen gibt es zu Emissionsthemen, EU-Richtlinien, Standardisierung, Schiffsklassifikation, alternative Antriebe und Marktanalyse. Darüber können sich zu aktuellen Fragestellungen Ad-hoc-Arbeitsgruppen bilden.

Mitglieder und Mitarbeiter vom Fachverband Motoren und Systeme sind mit zahlreichen weiteren Organisationen im Umfeld des VDMA verbunden. Enge Beziehungen bestehen zu den Fachverbänden der Kundenbranchen wie Power Systems, Landtechnik oder Baumaschinen, den Foren Mobile Maschinen, Umwelt und Energie, der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen und der Arbeitsgemeinschaft Schiffbau- und Offshore-Zulieferindustrie.