Technische Arbeitskreise

GE Jenbacher GmbH & Co. OG

Die technischen Arbeitsschwerpunkte des Fachverbands werden von den Lenkungsgremien festgelegt. Themen wie zum Beispiel Emissionsgesetzgebung, EU-Richtlinien, Standardisierung oder Klassifikationsanforderungen werden den operativen Arbeitskreisen übertragen.

In den Arbeitskreisen tagen die Fachleute aus den Unternehmen. Hier findet ein Informationsaustausch auf operativer Ebene statt, werden Spezialthemen erörtert, eine Meinungsbildung herbeigeführt und Industriepositionen gebildet.

Abgasemissionen
Für die typischen Anwendungsfelder von Industriemotoren

  • Mobile Maschinen
  • Schiffe
  • Bahnen
  • Stationäre Motoren

gibt es eigene Arbeitskreise zur Emissionsgesetzgebung. Hauptziele sind die Festlegung industriegerechter Grenzwerte und Einführungstermine sowie eine weltweite Harmonisierung.

CO2-Ausstoß
Die Verbrauchsreduzierung und damit auch die Minderung des CO2-Ausstoßes waren schon immer ein primäres Ziel bei der Motorenentwicklung. Nicht zuletzt, weil der Kraftstoffverbrauch eine direkte Auswirkung auf den Ertrag der Anwender und Kunden hat.

CO2 wird ein einem separatem Arbeitskreis betrachtet. Es geht darum, CO2-Footprints für typische Motorenanwendungen zu ermitteln. Schon die ersten Ergebnisse für einige typische Motoren zeigen, dass Produktion und Entsorgung von Industriemotoren bei der CO2-Bilanz eine untergeordnete Rolle spielen. Entscheidend ist die Nutzung des Motors, die mindestens 95 Prozent, meist über 99 Prozent der CO2-Emissionen verursacht. Der größte Hebel zur CO2-Minderung liegt in der Anwendung des Motors und ist damit abhängig von einer Vielzahl von Faktoren. Es ist also eine enge Abstimmung mit den Kunden der Motorenindustrie und letztlich auch den Betreibern der Maschinen erforderlich, um Motor, Maschine und Nutzung optimal aufeinander abzustimmen.

Downloads